Elisabeth Kropfitsch 03.09.22 moz art Schulzentrum

Elisabeth und Johannes Kropfitsch: Vielsaitig

Künstler*innen

Elisabeth Kropfitsch: Violine

Johannes Kropfitsch: Klavier 

Programm

G. Tartini: Sonate für Violine und Klavier g-Moll, op. 1/10 „Didone abbandonata“

J. Kropfitsch: Sonate für Violine und Klavier op. 4

W. A. Mozart: Sonate für Klavier und Violine e-Moll, KV 304

A. Dvorak: Sonatine G-Dur, op. 100

Elisabeth Kropfitsch ist Geigerin, Musikpädagogin, Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und seit einigen Jahren auch Vorsitzende der Fachgruppe Violine (Prüfungssenat Violine) am Fritz Kreisler Institut.

Elisabeth Kropfitsch erhielt Geigenunterricht bei Alfred Staar und wurde im Jahr 1975, im Alter von 12 Jahren, in die Meisterklasse von Wolfgang Schneiderhan an der Musikhochschule Wien aufgenommen, wo sie bis 1985 ihr Violinstudium absolvierte und die Diplomprüfung mit Auszeichnung ablegte. 1986 erfolgte die Sponsion zur Magistra Artium. 

Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und tritt als Solistin mit namhaften Künstlern und Orchestern auf. Mit ihren Brüdern Johannes Kropfitsch (Klavier) und Stefan Kropfitsch (Cello) bildet sie das Jess-Trio-Wien, mit dem sie weltweit konzertiert. 

>> https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_Kropfitsch

>> https://www.moz-art.net/kuenstlerischer-leiter/   

>> http://www.stefankropfitsch.com/elisabethkropfitsch